„Der Heilige Geist im Leben der Kirche“

Lutherisch-Orthodoxer Dialog in Albanien 

Das erste Treffen zur Vorbereitung der 18. Plenartagung der internationalen Lutherisch-Orthodoxen Kommission fand vom 24. September bis zum 1. Oktober 2019 in Tirana (Albanien) statt. Neben dem langjährigen Co-Vorsitzenden von orthodoxer Seite, S. E. Metropolit Gennadios von Sassima vom Ökumenischen Patriarchat, hatte erstmals Propst Dr. Dr. h.c. Johann Schneider von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland den Co-Vorsitz von lutherischer Seite inne.

Tagungsort war die Skite der Heiligen Myronträgerinnen in der Nähe des St. Vlash Klosters, die in ihrer Abgeschiedenheit den idealen Ort für die Erörterung des Themas „Der Ort und die Rolle des Heiligen Geistes im Leben der Kirche“ bot. Dazu wurden von orthodoxer und lutherischer Seite Referate gehalten, die im Rekurs auf bisherige Dialogergebnisse das Wirken des Heiligen Geistes insbesondere in Taufe, Amt und Eucharistie zum Gegenstand hatten (zu den Referatsthemen im Einzelnen mehr in dem unten angehängten Kommuniqué).

Nach Abschluss der bisweilen schwierigen gemeinsamen Beratungen über die Amtsfrage (dazu mehr unter: https://de.lutheranworld.org/de/content/lutherisch-orthodoxe-dialogkommission-legt-erklaerung-zum-ordinierten-amt-vor-21) zeigten sich in den Gesprächen über den Heiligen Geist vielfach Übereinstimmungen, allerdings blieben auch einige offene Fragen. Beides wurde in einem gemeinsamen Arbeitspapier festgehalten, das den zukünftigen Beratungen als Grundlage dienen soll. Klärungsbedarf trat insbesondere in Hinblick auf eine theologisch angemessene Verhältnisbestimmung von „Heiligem Geist, Kirche und Welt“ zutage, weshalb hier der thematische Schwerpunkt der nächsten Phase des Dialogs liegen soll.

Zu dem Treffen gehörte neben den täglichen Andachten, die in der schönen Kapelle der Skite gefeiert wurden, auch die Teilnahme an der gut besuchten Göttlichen Liturgie in der Auferstehungskathedrale von Tirana, der S. S. Erzbischof Anastasios von Tirana, Durres und ganz Albanien vorstand. Bei dem anschließenden Empfang berichtete Erzbischof S. S. Erzbischof Anastasios von dem beeindruckenden Wiederaufleben religiösen Lebens in Albanien, das unter den kommunistischen Ländern am stärksten einer totalen Säkularisierung verschrieben war und sich jetzt durch staatlich garantierte Religionsfreiheit auszeichnet.

Die nächste Vorbereitungstagung ist vom 29. Mai bis 4. Juni 2020 in Deutschland geplant.

Lesen Sie hier das Communiqué:  Communique Luth-Orthod 2019.