Seminar 2019: Lehre trennt – Spiritualität eint?

Seminar 2019: Lehre trennt – Spiritualität eint?

Das Thema des diesjährigen internationalen ökumenischen Sommerseminars, das das Institut für Ökumenische Forschung in Strasbourg vom 3. bis 10. Juli veranstaltete, lautete: „Lehre trennt – Spiritualität eint?“

Bayrischer Landessynodalausschuss im Institut

Bayrischer Landessynodalausschuss im Institut

Vom 3. bis 5. Mai war der Landessynodalausschuss der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern mit 14 Synodalen unter der Leitung von Präsidentin Dr. Annekathrin Preidel zu Gast im Institut.

Fünf Christliche Weltgemeinschaften und die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre in Notre Dame (USA)

Fünf Christliche Weltgemeinschaften und die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre in Notre Dame (USA)

Vom 25. bis 28. März 2019 haben sich in der Universität Notre Dame (USA) Vertreter der Römisch-katholischen Kirche, des Lutherischen Weltbunds, der Methodistischen Weltkonferenz, der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen und der Anglikanischen Gemeinschaft getroffen. Sie alle haben – auf unterschiedliche Weise – ihre Zustimmung zur Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre erklärt.

Zusammenarbeit mit dem “Chemin Neuf”

Zusammenarbeit mit dem “Chemin Neuf”

 

Das Institut arbeitet seit Jahren mit der ökumenischen Kommunität Chemin Neuf zusammen. Diese ursprünglich katholische charismatische Bewegung, die inzwischen Christen aller Konfessionen umfasst, ist in vielen Ländern auf allen Kontinenten präsent. Sie hat das Institut und insbesondere André Birmelé gebeten, sie evangelischerseits theologisch zu begleiten.

Sitzung des Kuratoriums der Lutherischen Stiftung für Ökumenische Forschung

Sitzung des Kuratoriums der Lutherischen Stiftung für Ökumenische Forschung

Das Kuratorium der Lutherischen Stiftung für Ökumenische Forschung hat kurz vor Ostern (11.-13. April 2019) am Institut getagt und sich intensiv mit inhaltlichen und personellen Aspekten der Institutsarbeit befasst.