Ehrenpromotion durch die Katholische Universität Leuven (Belgien)

Am 15. Februar 2017 erhielt Prof. Theodor Dieter die Ehrendoktorwürde der Katholischen Universität Leuven. Diese Universität ist eine sehr große Universität mit 55000 Studierenden. Sie war zusammen mit der Universität Köln die erste, die Lehren Martin Luthers verurteilte (1519).
Das war der Universität bei der Ehrenpromotion des Lutherforschers und ökumenischen Theologen wohl bewusst. Die Ehrenpromotion wurde von der Philosophischen, der Theologischen und der Artes-Fakultät gemeinsam vorbereitet. In der Begründung heißt es, dass die Universität die minutiöse Erforschung der frühen Philosophie Luthers mit Bezug auf Scholastik und Aristoteles würdigt, ebenso „die Entwicklung eines neuen Verständnisses Luthers, das die Verurteilungen, auch die durch die Universität Leuven, in einem anderen Licht erscheinen lässt, den unermüdlichen Einsatz zur Verteidigung der höchst bedeutsamen Gemeinsamen Erklärung von Lutheranern und Katholiken zur Rechtfertigungslehre gegen anhaltende Polemik, die Schlüsselrolle als treibende Kraft in den internationalen ökumenischen Dialogen zwischen Katholiken und Lutheranern bei allen Konsensdokumenten der letzten 20 Jahre“. In der Laudatio hieß es weiter: „Mit der Ehrung für Professor Dieter ehren wir auch sein Institut für Ökumenische Forschung in Strasbourg. Dieses Institut hat beim Entwerfen neuer Methoden der ökumenischen Hermeneutik, der Entwicklung neuer Modelle der Einheit und bei der Formulierung drängender Fragen der Ökumene eine Vorreiterrolle übernommen.“ Die Laudatio von Prof. Dr. Peter De Mey war eine bewegende Würdigung der theologischen Arbeit des Ehrenpromoventen und des Instituts für Ökumenische Forschung in Strasbourg.

Die Ehrenpromotion fand am Patronatsfest der Universität statt. Patronin der Universität ist Maria, die in der Tradition­– mit dem Jesuskind auf ihrem Schoß – als sedes sapientiae (Sitz der Weisheit) verstanden wird. Die Feier begann mit dem Eintrag der Ehrenpromovenden (außer Theodor Dieter zwei Medizinprofessoren aus den USA, eine Ernährungswissenschaftlerin aus den Niederlanden und eine Kommissarin der Europäischen Union) ins Goldene Buch der Universität und im prachtvollen spätgotischen Rathaus ins Goldene Buch der Stadt. Nach einem Mittagessen mit zahlreichen Fachkolleginnen und –kollegen zog eine große Zahl von Professoren in Talaren von der Universität durch die Stadt in die Kathedrale zum Gottesdienst ein, begleitet vom wunderbaren Gesang eines Studierendenchores. Nach dem Gottesdienst wurde dann in der Universität die eigentliche Ehrenpromotion vollzogen – in Anwesenheit einer großen Zahl von Professoren und Ehrengästen, unter anderem dem Kardinal von Leuven. Auf der chorartigen Bühne saßen die promotores, die als Fachkollegen die jeweilige Promotion begründet und gefördert haben; bei Theodor Dieter waren das der Theologe Prof. Peter De Mey, die Historikerin Prof. Violet Soen und der Philosoph Prof. Andrea Robiglio. Nach der Laudatio durch Peter De Mey verlas der Rektor die Urkunde und heftete Theodor Dieter die Schärpe des Ehrendoktors an. In einer Atmosphäre des Wohlwollens und der Freude gab der anschließende Stehempfang Gelegenheit zu ungezählten Gesprächen mit Kollegen aus vielen Disziplinen. Dass an diesem historischen Ort der ersten Verurteilung Luthers ein ökumenischer Theologe und Lutherforscher und mit ihm das Institut für Ökumenische Forschung im Kreis der Wissenschaften ausgezeichnet wird – 500 Jahre nach jenem Urteil der Theologischen Fakultät – das ist ein unvergessliches Ereignis!

Text der Laudatio von Prof. Dr. Peter de Mey: Ehrenpromotion KU Leuven für Theodor Dieter. Laudatio Prof. de Mey

Zum Video des Events: Patroonsfeest

Mehr Bilder unter: Flickr

Bilder: Huisfotograaf KU Leuven; Elke Leypold, Institut für Ökumenische Forschung